Lesenswert

Beitrag von Heiko Weckbrodt zur Nutzung Sozialer Netzwerke

Heiko Weckbrodt ist Redakteur der Dresdner Neuesten Nachrichten und Herausgeber des Bolgs "Der Computer-Oiger"

"Cliquentreff im Internet"

Letzte Beiträge

„Die zerklüftete Republik“

 

Zum Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes

 

 

Mitte Februar veröffentlichte der Paritätische Wohlfahrtsverband seinen Armutsbericht. Der Verband stellt in seiner Untersuchung eine deutliche Zunahme der Armut im gesamten Bundesgebiet fest. Das Armutsrisiko steht in einem engen Zusammenhang mit der geografischen und sozialen Herkunft der Menschen.

Weiterlesen...

Einblicke in den Koalitionsvertrag

 

Seit einigen Monaten ist die neue Bunderegierung nun im Amt. Nach langen Verhandlungen einigte man sich auf einen Koalitionsvertrag, der insbesondere bei den Aussagen zur Kinder- und Jugendpolitik im Allgemeinen verharrt.

Weiterlesen...

“Sie hat sich stets sehr bemüht”

ein Nachruf auf Kristina Schröder

 

Als Kristina Schröder 2009 von der Bundeskanzlerin auf den Chefsessel im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gehievt wurde, war sie thematisch im eigenen Lebenslauf angekommen.

Weiterlesen...

Der RTL-Streetworker - Transparenz in der Jugendhilfe braucht andere Formen

 

Eine Rezension des Buches "Die Ausreißer - der Weg zurück" von Thomas Sonnenburg und Simone Winkelmann

Weiterlesen...

Neues aus meinem Weblog "Schöne(s) Notizen"

Schöne(s) Notizen

  • Eine umfangreiche Debatte zur Personalsituation im Jugendamt bestimmte die Informations- und Fragestunde im gestrigen Jugendhilfeausschuss. Den Ausschussmitgliedern waren auf Anfrage Informationen zur Personalsituation des Jugendamtes und daraus resultierenden Problemen in der Erfüllung der vielfältigen Aufgaben zur Verfügung gestellt worden. Bei der Besetzung freier Stellen hat das Jugendamt nach Angaben von Claus Lippmann kaum Einflussmöglichkeiten, da […]

  • Wie weiter mit der Jugendhilfeplanung in Dresden? Während der Jugendhilfeausschuss durch entsprechende Beschlussfassung den Teilfachplan für den Leistungsbereich “Hilfen zur Erziehung” auf den Weg brachte, ist zu konstatieren, dass die Fortsetzung der Planungsprozesse in der offenen Arbeit gegenwärtig eher planlos erscheint. Die Verwaltung des Jugendamtes war eigentlich aufgefordert, bis zur gestrigen Sitzung eine so genannte “Beschlusskontrolle” […]

  • Mit einer “Störungsanzeige” der Steuergruppe zur Jugendhilfeplanung wurde die Sitzung des Jugendhilfeausschusses eröffnet. In einem Schreiben machen die drei Vertreter der freien Träger innerhalb der Steuergruppe auf Probleme und Hemmnisse bei der Umsetzung des Planungsprozesses aufmerksam. So sei die Finanzierung der weiteren Planungskonferenzen bislang nicht gesichert und personelle Vakanzen sowohl im Sachgebiet Jugendhilfeplanung wie auch […]